#BloggerFuerFluechtlinge

Heute geht es nicht um Parkinson oder meine glücklichen Momente. Heute spreche ich das Thema Flüchtlinge an, das zur Zeit in aller Munde ist und leider in Deutschland sehr kontrovers diskutiert wird.


Ich traf zum Beispiel eben gerade im Supermarkt meine Nachbarin, eine ältere Dame. Wir haben bestimmt 20 Minuten lang über die Situation der Flüchtlinge und die Unnahbarkeit der Politik gesprochen. Wir waren uns in einigen Punkten nicht unbedingt einig, aber immerhin haben wir darüber gesprochen. Ich finde dieses Thema geht uns alle etwas an, schon allein aus Menschlichkeit. Und wir sollten nicht nur darüber reden, sondern auch handeln und den Menschen in Not (das sind Kinder, Alte, Frauen und Männer!) helfen.

Deshalb freue ich mich über die vielen Initiativen, die entstehen, und sich auf vielfältige Weise um die Flüchtlinge kümmern. Heute unterstütze ich die Aktion #BloggerFuerFluechtlinge, die von Nico LummaStevan PaulKarla Paul und Paul Huizing ins Leben gerufen wurde und dazu aufruft, die Flüchtlinge in der Mitte unserer Gesellschaft zu akzeptieren. Und auch zu helfen mit Geldspenden, Sachspenden oder ehrenamtlicher Hilfe. Möglichkeiten gibt es da sehr viele!

Ich würde mich riesig freuen, wenn ihr mitmacht, teilt und aktiv werdet.

Kommentare