Tanzen mit Parkinson: projekt:tanz wird e.V.



Gestern war ein ganz besonderer Tag. Da durfte ich bei der Gründung des Vereins projekt:tanz e.V. - Tanzen mit Parkinson dabei sein. Es war ein tolles Ereignis, locker, entspannt und fröhlich! (Es gibt auch andere Vereinsgründungszeremonien!) Eingeladen waren Tanzpädagoginnen und -therapeutinnen, aber auch Menschen mit Parkinson aus den Tanzkursen von Lena Klein. "Meine Tänzer" nennt sie uns stolz.


Lena erzählte zum Auftakt davon, wie sie zu Tanz mit Parkinson gekommen ist (mehr s. Interview) und warum sie dabei blieb und das Thema für sich vertiefte und ausbaute. Es sei anders mit Menschen mit Parkinson zu arbeiten, als einen Ballettkurs zu geben - bereichernd. Sie war nicht von Freiburg nach Hamburg gezogen, mit der Absicht einen Verein zu gründen. Im Gegenteil, sie hatte diese Möglichkeit für ihren Werdegang nie in betracht gezogen. Ihr wurden aber binnen kürzester Zeit - ganz magisch - alle Steine aus dem Weg geräumt, sodass ihr nichts anderes übrig blieb, als dieses Abenteuer zu wagen. Selbst gestern schien sie es noch nicht richtig fassen zu können. Neben Lena haben wir Soi als erfahrene Tanzpädagogin und Ines, fit in Buchhaltung, in den Vorstand gewählt. Ein tolles Dreiergespann!

Der Vorstand (li-re) Soi, Lena, Ines

Seit ca. zweieinhalb Jahren gibt Lena Kurse für Menschen mit Parkinson in Hamburg, bietet aber auch parallel Workshops für interessierte Tanzpädagogen*innen und -therapeuten*innen an. Darüber hinaus steht sie bundesweit im Austausch mit relevanten Vereinen und Institutionen. Inzwischen ist eine beachtliche Gruppe an Gleichgesinnten um sie entstanden, da war die Vereinsgründung eine natürliche Konsequenz.

Die Vereinsgründer*innen

Ich freue mich sehr, dass es diesen Verein gibt. Denn Tanzen mit Parkinson ist in Deutschland noch nicht sehr weit verbreitet und auch nicht ausreichend bekannt als hilfreiche begleitende Therapieform. Da sind andere Länder schon ein Stückchen weiter, wie die Niederlande, Großbritannien oder die USA. Deshalb darf ich hier behaupten, dass gestern ein wichtiger Meilenstein für die Parkinsonbehandlung in Deutschland gesetzt wurde. Und ich wünsche Lena, Soi und Ines ganz viel Energie für die ersten Schritte des Vereinslebens.

Fotos: projekt:tanz e.V.

Kommentare