WochenGLÜCKblick # 61



In dieser Woche verfolgte mich der GLÜCKblick förmlich durch den Tag. Kennt ihr das, wenn sich die Wahrnehmung auf eine kleine Sache fokussiert? So sah meine Woche aus. Mir fielen immer wieder Ausblicke auf... und Einblicke. Aber hauptsächlich wunderschöne Ausblicke, die das Herz unerwartet kleine Glückshüpfer springen lassen, wie dieser wunderschöne Sonnenuntergang, der sich völlig unerwartet in seiner vollen Pracht präsentierte.




Und hier, dieser kleine Einblick in ein hell erleuchtetes Zimmer in einem klassischen Hamburger Backsteinbau, das eine herzerwärmende Gemütlichkeit ausstrahlt. An einem anderen Tag wäre ich sicherlich daran vorbei gelaufen, ohne es zu bemerken. Jetzt freue ich mich, dass ich dieses schöne Bild genießen durfte.

Einmal um die Häuserecke spaziert und schon herrscht eine völlig andere Stimmung. Als Ausblick ... aus meiner Kapuze. Seht ihr links den Fusselrand der Kapuze? Das aggressive rote Licht kam aus dem Fenster eines Imbisses. Krimistimmung.


Diese Sonnenuntergänge gibt es in Hamburg nur in der kalten dunklen Jahreszeit. Ich liebe die tiefe Perspektive, die dann entsteht und würde am liebsten mit dem Armen hochreichen und meine Fingerspitzen durch die bunten Wolken streichen. Spürt ihr auch den Sog?

Zu Abschluss gbt es noch einen Einblick in  die Kochtöpfe. Ich liebe das indische Gericht Tandoori Chicken / Tofu. Es ist extrem einfach zuzubereiten und schmeckt sehr, sehr lecker:

Hühnchen-Geschnetzeltes (oben in der Auflaufform) und Tofu (unten), mit einer Rosenkohlbarriere und frisch aus dem Backofen.

Zubereitung:
Eine Marinade herstellen aus Tandoori Gewürzmischung (das Pulver), je 200g Joghurt und etwas Salz. Fleisch/Tofu untermischen. Mindestens zwei Stunden ziehen lassen, am Besten über Nacht im Kühlschrank. Rosenkohl putzen und alles in eine gefettete feuerfeste Form geben. Bei 160 Grad, 20-30 Min backen.  Mit lecker duftendem Basmatireis anrichten.
Tipp: Noch leckerer ist es gegrillt!

Jede Woche fragt Denise von Fräulein Ordnung, was dich diese Woche glücklich gemacht hat.

Kommentare