Heute ist Welt Parkinson Tag! #uniteforparkinson

Genau heute vor 200 Jahren hat James Parkinson, Namensgeber der Erkrankung, eine Abhandlung über die so genannte Schüttellähmung geschrieben und wurde damit weltberühmt. Damit war Parkinson als neurologische Erkrankung verbrieft und besiegelt.  


Seitdem hat sich medizinisch sehr viel getan, in der Behandlung der Symptome zumindest. Leute mit Parkinson können in den ersten 5 - 10 Jahren relativ angenehm damit leben. Was sich in den vergangenen 200 Jahren nicht geändert hat, ist: Parkinson ist noch immer nicht heilbar.

Dabei wird unermüdlich geforscht. Allen voran die Michael J. Fox Foundation. Alle drei Jahre treffen sich Wissenschaftler, Pharmakologen, Lobbyisten und Betroffene beim Welt Parkinson Kongress und diskutieren die neuesten Erkenntnisse, um dann nach Hause zurückzukehren und unermüdlich weiter zu forschen. Doch leider gab es bis jetzt noch nicht den entscheidenden Durchbruch.

Deshalb haben sich verschiedene europäische Vereinigungen zusammen getan, wie die Europäische Parkinsonvereinigung  (EPDA) und Parkinson's UK, um die Social Media Kampagne #uniteforparkinsons zu starten. Einfach um die Öffentlichkeit über diese Erkrankung zu informieren und sie zu mobilisieren, sich für mehr Investitionen in die Forschung zu engagieren. Aus der Kampagne ist binnen kurzer Zeit eine Bewegung geworden, die sich über mehr als 170 Länder der Welt erstreckt. Hört sich super an, oder?

Nur in Deutschland ist es noch etwas still. Ich meine, wenn mein kleiner Blog es sogar auf die erste Seite bei Google schafft, ist das doch ein Zeichen, oder? Ein trauriges. Dennoch gibt es auch hier Unterstützer der Kampagne, zum Beispiel den Verein Jung und Parkinson, Gangan Records-Parkinsong, Fit trotz Parkinson... und das war's. Ach ja, der Toni Seidl und der Christoph De Martin mit seiner genialen Aktion #1001Hand und ich. (Übrigens: In Österreich steppt dagegen der Bär!)  Es ist also noch jede Menge Luft nach oben.

Aber noch ist die Kampagne nicht vorbei!
Heute ist der BIG BANG Tag. Heute kommt es auf alles an. Zeigt der Welt, dass ihr euch kümmert, und es euch interessiert, wie es euren Mitmenschen mit Parkinson ergeht. Es ist ganz einfach: Greift euch den Hashtag #uniteforparkinsons und das Logo der Kampagne. Twittert, Facebookt, Instagramt was das Zeug hält und beobachtet an der Social Media Wand der Kampagne, wie die Aufmerksamkeit für Parkinson steigt.

Ihr wisst nicht so genau was Parkinson ist? Dann spielt den kurzen Parkinson-Quiz, den ich für euch vorbereitet habe und ihr seid sofort im Bild (dauert nur 3 Minuten):




Mit der Kampagne #uniteforparkinsons bietet sich der internationalen Parkinson-Gemeinschaft, das sind Betroffene, Mediziner und Parkinson-Verbände, die ideale Gelegenheit, gemeinsam Aufklärung über die Erkrankung zu betreiben.  

Denn 200 Jahre ohne Heilung sind definitiv zu viel.


Kommentare