WochenGLÜCKblick # 85 Heute nur zwei

Mein Glückblick für diese Woche fällt sehr knapp aus. Nicht, weil meine Woche nicht ausgefüllt war, oder es an Glücksmomenten mangelte. Ich habe mich einfach mit zwei Dingen sehr intensiv beschäftigt. Schreiben und tanzen (schon wieder tanzen).


Schreibt ihr auch so gerne? Ist es nicht schön, wenn die Finger über die Tasten gleiten und ein Text fast wie von selbst ensteht? Und wenn ihr mit dem Text zufrieden seid, könnt ihr ihn wegschicken, an jemanden, dem ihr etwas von eurem Glück abgeben möchtet oder ihr postet ihn in eurem Blog, wie ich jetzt gerade. Oder ihr löscht ihn. Einfach so. Vielleicht weil ihr das Geschriebene gerne für euch behalten möchtet.

Ich habe diese Woche viel getextet - sehr viel. Weil ich musste (beruflich) und auch weil ich wollte (in der Freizeit). Und diese Woche klappte das Schreiben ausgesprochen gut, wie ich finde. Das macht glücklich.




Tanzen ist auch eine Art, sich mitzuteilen. Wie das Texten, nur auf einer anderen Ebene. Wie jemand mal so schön sagte: "Der Tanz übernimmt die Sprache, wenn dir die Worte fehlen", oder so ähnlich. Das stimmt. Tanzen ist Dialog. Mit sich selbst, mit Freunden, mit der Welt, mit allem. Und wenn du es zulässt, kannst du mit Tanz so viel ausdrücken und erfühlen: Trauer, Wut, Liebe, Glück. Nebenbei hält es auch noch fit.

In dieser Woche habe ich viel getanzt. Im Training, aber auch privat zuhause. Einfach so, weil mir danach war. Es waren nicht nur schöne Momente, die ich betanzt  habe, sondern auch nachdenkliche.  Für mich. Mit unseren Proben zu dem Tanztheater Stück "The Other Me" sind wir jetzt in der Halbzeit angelangt. Das Stück steht und heute werden wir es von Anfang bis Ende in voller Besetzung durchtanzen können. Das wird ein ganz besonderer Moment, auf den ich mich sehr freue.



Jede Woche fragt Denise von Fräulein Ordnung, was dich diese Woche glücklich gemacht hat.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich riesig über Kommentare!