Wochen(glück)rückblick 《28.11.2015》

November 28, 2015 4 Comments
Das Wochenglück zeigte sich an dem einzigen sonnigen Tag der Woche im Wald von seiner intensivsten und schönsten Seite. Der Duft des Laubes, das herbstliche Licht, der Nebel. Was für ein herrlicher Tag.


Ankündigung: Der Adventskalender für Leute mit und ohne Parkinson

November 27, 2015 0 Comments

Seit ich mit Morbus Parkinson diagnostiziert wurde, hat sich für mich eine völlig neue Welt aufgetan. Und das nicht nur im negativen Sinne, im Gegenteil: Ich habe viele, viele liebe Menschen kennengelernt. Menschen die mich inspirieren, nachdenklich stimmen und zum Lachen bringen. Menschen, die mit Parkinson leben und solche, die uns Parkis unterstützen. Darüber hinaus müssen Freunde und Familie damit klar kommen, dass ich nun immer den Mr. P im Schlepptau habe, manchmal trage ich ihn vor mir her, manchmal muss er ganz schön rennen, um mit mir Schritt zu halten. 

Ich möchte euch allen gerne etwas zurückgeben und da jetzt die Vorweihnachtszeit vor der Tür steht, habe ich mir überlegt, den altbewährten Adventskalender hervor zu holen, zu entstauben und mit Leben zu füllen.

Herausgekommen ist....

...ach was, ich will jetzt nichts vorwegnehmen. Klickt einfach ab dem 1.12. auf das weihnachtliche Bild rechts in der Sidebar und öffnet jeden Tag ein Türchen. Ich wünsche euch viel Freude damit.

Lieben Dank an all die tollen Leute, die meiner etwas ungewöhnlichen Bitte nachgekommen sind und geholfen haben, die Türchen zu füllen.

Woche 1 in der Reha

November 17, 2015 0 Comments
 
Nun bin ich genau eine Woche in der Reha-Klinik und habe eine Menge Einführungen in verschiedenste Therapien hinter mich gebracht. Ich habe das große Glück, ein Zimmer für mich und ausreichend Zeit zwischen den Anwendungen und Terminen zu haben, um mich ausruhen zu können. Die Nächte sind lang, die Schlafstörungen besonders stark ausgeprägt. Mir geht vieles durch den Kopf, anderes verdränge ich noch sehr geschickt. Ich kämpfe mit kleinen Panikattacken, wenn etwas nicht sofort klappt, merke aber im Großen und Ganzen, dass ich langsam loslassen und herunterfahren kann.

Wochen(glück)rückblick 《14.11.2015》

November 14, 2015 0 Comments
Hallihallo aus der Reha! Fast eine Woche bin ich schon hier und kämpfe schon gegen den Lagerkoller an. Was dagegen hilft: Die wilde rheinländischen Truppe, der ich mich angeschlossen habe und der eine Sonnentag, an dem ich jede freie Minute draußen war. In dieser Woche teile ich die Glücksmomente mit euch, die ich neben den mehr oder weniger wohltuenden Anwendungen hatte.

Vor der Reha: Nach einem anstrengenden Arbeitstag in Zürich, war vor dem Rückflug noch Zeit für einen kurzen Spaziergang durch die Stadt. 

Mein Parkinson: Und ab geht die Luzi (in die Reha)

November 09, 2015 0 Comments

Leute, ich bin ganz aufgeregt. Die erfahrenen Parkis werden jetzt gelangweilt abwinken - aber ich muss gestehen, ich bin total nervös, weil ich diese Woche in meine erste Reha starte. Ich renne gerade kopflos durch die Wohnung, schreibe hier ein bisschen, packe da ein bisschen, pflege die Zweifel, suche Rat bei meinem Liebsten, suche nach den verdammten Arztunterlagen, freue mich auf den Tapetenwechsel und chatte mit meiner Tochter. Highlife in Tüten.

Ich weiß ja nicht, wie es bei einer Parkinson-Reha abläuft und wie es mit Zeit und Netz aussieht, aber vielleicht schaffe ich es, zwischendurch mal ein Lebenszeichen von mir zu geben und kurz über meine Erfahrungen zu berichten.

Also dann, haltet solange die Ohren steif. Ich wünsch euch Kraft.

Wochen(glück)rückblick 《07.11.2015》

November 07, 2015 0 Comments
"Menschen kommen durch nichts den Göttern näher, als wenn sie sich gegenseitig glücklich machen." (Cicero)

Heute möchte ich mit euch ein paar Bilder unserer sechstägigen Wanderung durch den Hohen Fläming teilen. Es war wunderschönstes Wanderwetter (3 Tage Sonne, 3 Tage Nebel, kein Regen). Wir sind am Tag zwischen 15 und 22 Kilometer gelaufen. Die Landschaft war abwechslungsreich und herbstlich. Und das allerschönste war, dass ich ganz viel Zeit mit meinem Liebsten verbringen konnte. Das waren wunderschöne Glücksmomente.