Wochen(glück)rückblick 《30.5.2015》

Mai 30, 2015 2 Comments
Ich hatte dieses Mal eine etwas chaotische Woche. Wenn ein Feiertag auf einen Montag fällt, bringt mich das in meinem Zeitgefühl völlig durcheinander. Ich verpasse fast meine wichtigen Termine, weil ich mich im Tag vertan habe. Die Glücksmomente habe ich dieses Mal ganz besonders genossen.

Bei einem langen Spaziergang in der Sonne mit meinem Sohn.

Wochen(glück)rückblick 《23.5.2015》

Mai 23, 2015 0 Comments
Diese Woche war etwas ruhiger und gelassener, mit unerwarteten Momenten des Glücks.

Am Montag habe ich lange und tief geschlafen. So tief, dass ich sogar den Wecker überhörte. Seit Parkinson passiert mir das sehr selten. Dummerweise war es der erste Schultag nach einer kurzen Ferienwoche und wir brachen in leichte Hektik aus. Dennoch habe ich den Augenblick, an dem ich ausgeschlafen aufwachte, sehr genossen.

Wochen(glück)rückblick 《16.5.2015》

Mai 16, 2015 2 Comments
Was hat mich in dieser Woche glücklich gemacht?

In dieser Woche war ich sehr kreativ und produktiv.

In einer 'Phase der ruhigen Hand' (klingt wie ein Filmtitel), habe ich mich an das Sticken gewagt. Sohnemann brauchte ein Emblem für seinen Charakter, den er bei seinem ersten LARP-Ausflug spielen wollte. Einen Zwerg.

Die Geisterbahn der Nebenwirkungen

Mai 14, 2015 2 Comments
Ich stehe erst am Anfang der Morbus Parkinson Erkrankung und nehme deshalb noch Medikamente in überschaubaren Mengen ein. (Azilect und Pramipexol - die Einsteigerdrogen). Dennoch liest sich der Beipackzettel wie eine Fahrt mit der Geisterbahn:

Wochen(glück)rückblick 《9.5.2015》

Mai 09, 2015 0 Comments
Nachdem sich die letzte Woche nicht so rosig anfühlte (s. letzter Post), wird es langsam besser und ich kann die Glücksmomente genießen:

Am Dienstag Nachmittag ging in Norddeutschland ein unfassbares Gewitter nieder. Natürlich war ich nicht zuhause. War ich froh, dass meine Balkonblumen und Kräuter nicht darunter gelitten haben. Sie machen sogar einen ganz fröhlichen Eindruck!


Der Parkinson-Sumpf

Mai 07, 2015 2 Comments
In der letzten Woche steckte ich tief im Parkinson-Sumpf. Der Kopf ist in Watte gepackt, ich bewege mich in Zeitlupe, komme nicht von der Stelle. Nachts schlafe ich sogar, aber es ist der bleischwere Schlaf, der mich morgens wie gerädert aufwachen läßt. Ich fühle mich, als wäre ich in der Nacht Marathon gelaufen. Und morgens bin ich zappelig, überkandidelt, unterbewegt, fremdgesteuert, bevor sich schließlich wieder die Watte um meinen Kopf legt. Ein sehr unangenehmer Zustand, der sich zum Glück inzwischen wieder gebessert hat.

Wochen(glück)rückblick 《2.5.2015》

Mai 03, 2015 0 Comments
Denise von Fräulein Ordnung stellt diese Frage jedes Wochenende. Darauf aufmerksam geworden bin ich über den Blog Staublos von Katarina  "Think positive", sage ich mir und mache gleich bei dieser Aktion mit:

Was hat dich in dieser Woche glücklich gemacht?

“Ich zeige 4 – 6 meiner liebsten Fotos aus der Woche und schreibe 1 – 2 Sätze dazu.
Wer Lust hat, kann gerne beim Wochen(glück)-Rückblick mitmachen und sich bis Sonntag Abend verlinken. So können wir gemeinsam unser Glück, die schönen Momente und fröhlichen Stunden festhalten.


Meine Woche war sehr wechselhaft. Ich merke, dass der Parkinson in mir mehr Raum einnimmt und die unangenehmen Nebenwirkungen der Medikamente belasten mich - oder sind es die Symptome der Erkrankung? Aber ich versuche die Balance wieder zu finden und besinne mich auf die Glücksmomente:

Ich habe angefangen wieder regelmäßig Yoga zu machen, 30 Minuten morgens nach dem Aufstehen.



Es blieb still im April

Mai 01, 2015 0 Comments
April war der "Parkinson Awarness" Monat. Zumindest im englischsprachigen Raum. Es wurden eine Menge großartige Aktivitäten organisiert, wie Spendenläufe, Informationsveranstaltungen, Blogger*innen-Marathons, und alles Aktionen, die auf eine bunte und kreative Art auf die Erkrankung aufmerksam machten. In Deutschland war es eher Still im April um das Thema Parkinson. Lediglich der Welt-Parkinson-Tag am 11. April fand ein wenig Beachtung: Es wurden Informationsveranstaltungen angeboten, für Betroffene und ihre Angehörigen. In den Medien fand selbst dieser Tag kaum statt.

Mich wundert das. Warum findet die häufigste neurologische Erkrankung so wenig Beachtung in diesem Land?

Links zu den Aktionen:
Michael J. Fox Foundation
Parkinson Disease Foundation
Parkinson's Action Network